Nutzungspartner

Nutzer-Netzwerk

Seit Beginn der Arealentwicklung ist ein sorgfältig gewobenes Netz von Akteurinnen und Akteuren am Entstehen und diverse Schlüsselpartner tragen zur Gestaltung des Areals bei. Durch die integrale Planung von Nutzung und Architektur entsteht eines starken Netzwerks von Wohn-, Quartier-, Dienstleistungs-, und Behördenpartnern.

Alzheimer beider Basel ist ein gemeinnütziger Verein, der Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen unterstützt. Zu den Dienstleistungen zählen eine kostenlose Beratung, Angehörigengruppen und -seminare, Gedächtnistraining und eine Gesprächsgruppe für Demenzbetroffene sowie eine massgeschneiderte Ferienwoche. Diverses Informationsmaterial kann bestellt oder auf der Website unter www.alzbb.ch heruntergeladen werden. Der Verband Alzheimer Schweiz umfasst 21 regionale Sektionen. Alzheimer beider Basel ist für die Kantone Basel-Stadt und Basel-Landschaft zuständig. Beide Kantone tragen die Beratung von Alzheimer beider Basel finanziell mit. Der Verein hat rund 1‘000 Mitglieder.

Auf dem Westfeld wird die Geschäftsstelle, die zur Zeit im Felix Platter untergebracht ist, eingerichtet. Neben den Büros ist vor allem ein heller und grosszügiger Kursraum  vorgesehen, in dem die Gedächtnistrainings und Angehörigenangebote stattfinden werden.

Organisation:    Alzheimer beider Basel

                                Burgfelderstrasse 101

                                Postfach
                                4002 Basel

E-Mail:                   info@alzbb.ch
Tel. Hauptnr.:     061 326 47 95 (Mo-Fr 9 - 12 Uhr)

Tel. Beratung:    061 326 47 94 (Mo-Fr 10-12.30 Uhr und Di 14-18 Uhr)
Website:                www.alzbb.ch

Das Bürgerspital Basel, kurz BSB, bietet rund 600 Menschen im Alter lebenswerte Lösungen. An vier Standorten mit Wohnen mit Service ermöglicht das BSB selbstbestimmtes Wohnen mit professionellem Service und in fünf Wohn- und Pflegezentren umfassende Pflege nach höchsten Standards. Rund 750 Menschen mit Behinderung ermöglicht das BSB Ausbildungen oder schafft als ihr grösster Arbeitgeber in der Region Basel Arbeitsplätze für sie und betreut und begleitet sie auch in passenden Wohnformen.

Auf dem Areal Westfeld wird das BSB Flächen im 3. Stock des ehemaligen Spitalgebäudes Felix-Platter bespielen. Es entstehen 17 Ein-Zimmer-Studios in einer 1'000 m2 grossen Clusterwohnung für Menschen im Alter, die selbständig und unabhängig wohnen und leben möchten.

Organisation:    Bürgerspital Basel

                                Friedrich Miescher-Strasse 30

                                Postfach
                                CH-4002 Basel

E-Mail:                  info@bsb.ch
Tel. :                      061 326 71 11

Website:              www.bsb.ch

Als erstes Bistro in Basel mit der Bio-Knospe zertifiziert, verarbeitet es vorwiegend regionale Produkte in Bioqualität sowie ProSpecieRara-Produkte. Das Sommergemüse beispielsweise stammt vom biozertifizierten Spittelhof in Biel-Benken, einem Betrieb des BSB. Das Angebot im Bio Bistro ist frisch, saisonal, regional, gesund und abwechslungsreich.

Das Bio Bistro ist ein Gastronomiebetrieb des BSB (Bürgerspital Basel) und betreibt bereits seit 2002 einen Standort im Gundeldingerfeld. Der zweite Standort in nun an zentraler Lage auf dem Westfeld und mit einer Nutzfläche von insgesamt 370 m2 in Planung.

Organisation:    Bio Bistro

                                Gundeldinger Feld, Bau 7

                                Dornacherstrasse 192
                                CH-4053 Basel

 

E-Mail:                  bio-bistro@bsb.ch
Tel. :                      061 335 99 97​​​
Website:             biobistro.bsb.ch

Im Erdgeschoss des umgenutzten Spitalgebäudes entsteht der Treffpunkt Dynamo Westfeld. Er dient dem Ziel eines lebendigen, aktiven Quartiers und bietet Raum für Bewohner- und Quartierinitiativen. In der sich formierten Interessengemeinschaft wirken Menschen aus dem Quartier, die hier leben und arbeiten und beruflich oder privat an der Quartierentwicklung interessiert sind. Die IG steht in intensivem Austausch mit wohnen&mehr und leistet die erforderlichen Vorbereitungen, damit der Treffpunkt im Jahr 2022 eröffnet werden kann. Zurzeit werden Kontakte geknüpft mit Quartierorganisationen und die Bedürfnisse der Quartierbewohnerinnen und -bewohner werden in Erfahrung gebracht, beispielsweise - wie auf dem Foto ersichtlich - im Rahmen einer Zukunftswerkstatt. Der neue Treffpunk soll durch eine neu zu gründende Trägerschaft in Form eines Vereins betrieben werden. Die Vereinsgründung steht kurz bevor und Gründungsmitglieder sind herzlich willkommen.

Organisation:    Interessengemeinschaft Dynamo Westfeld

                                c/o Stadtteilsekretariat Basel-West

                                Elsässerstrasse 12

                                4056 Basel

 

E-Mail                  mail@dynamo-westfeld.ch
Website:             www.dynamo-westfeld.ch
Facebook:          facebook.com/dynamo.westfeld/

Als Spezialist für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf überzeugt Familycare Basel (vormals profawo Basel) durch hochwertige, individuelle und flexible Angebote für die Betreuung von Kindern und allen weiteren Familienangehörigen: Kindertagesstätten (Kitas), Tageskindergarten, Nannies, Notnannies, Babysitters, Feriencamps, Angehörigenberatung, Entlastungsdienstleistungen, Anlässe und Kurse. Familycare garantiert eine professionelle, qualitativ hochstehende und persönliche Beratung und Betreuung für die ganze Familie. Vom Basler Hauptsitz aus bedient Familiycare, dank ihrem Filialnetze und ausgewählter Kooperationen, ihre Kunden in der ganzen Schweiz und im grenznahen Ausland.

Auf dem Westfeld wird Familycare ab ca. Januar 2023 mit einer Kindertagesstätte (Kita) mit ca. 45 Betreuungsplätzen vor Ort sein - in optimal auf die Bedürfnisse der Kinder und Mitarbeitenden zugeschnittenen Räumlichkeiten.

Organisation:    Familycare Basel

                                Holbeinstrasse 16

                                4051 Basel

E-Mail:                  info@familycare.ch
Tel.:                       061 261 45 61

Website:              www.familycare.ch
Instagram:         familycarebasel
Facebook:          facebook.com/familycarebasel

IWB ist das Unternehmen für Energie, Wasser und Telekom. Es versorgt seine Kunden in der Region Basel und darüber hinaus engagiert, kompetent und zuverlässig. IWB ist führend als Dienstleister für erneuerbare Energie und Energieeffizienz. Unter dem Dach einer integrierten Rundumversorgung bündelt IWB neue Produkte und Dienstleistungen zu nützlichen und cleveren Lösungen. Diese Anwendungen umfassen die zunehmend lokale Stromproduktion, eine ökologische und zukunftssichere Wärmeproduktion, moderne Mobilität und Kommunikation.

Auf dem Westfeld wird IWB mit der Baugenossenschaft wohnen&mehr eine dezentrale und hocheffiziente integrierte Energieversorgung aufbauen und betreiben. Neben Strom und Wärme gehören auch umweltfreundliche Mobilitätslösungen sowie Telekom-Dienstleistungen zum umfassenden Konzept.

Organisation:    IWB Industrielle Werke Basel

                                Margarathenstrasse 40

                                4002 Basel

E-Mail:                  info@iwb.ch
Tel.:                       061 275 51 11

Website:             www.iwb.ch
Instagram:         iwb_basel
Facebook:          facebook.com/iwb.basel

Die Bau- und Wohngenossenschaft Lebenswerte Nachbarschaft - LeNa wurde 2015 gegründet. LeNa orientiert sich am Nachbarschaftskonzept von „Neustart Schweiz", ist als Bau- und Wohngenossenschaft organisiert und will Wohnraum schaffen, in dem gemeinschaftliche und ökologische Werte zentral sind. Die Vision: Weniger Individualfläche, mehr gemeinschaftlich genutzte Räume, viel Grün und geringer Energieverbrauch. Das ausführliche Grobkonzept ist auf der Website von LeNa zu finden.

Auf dem Westfeld plant die Bau- und Wohngenossenschaft LeNa zusammen mit wohnen&mehr ein zukunftsweisendes Wohnprojekt für 160-180 Personen. Das LeNa-Haus bietet Raum für ein Zusammenleben mit vielfältigen Kontaktmöglichkeiten. Initiativräume, Gästezimmer und die Gemeinschafts-Gastronomie, in welcher mittags und abends gekocht wird, sorgen für Begegnungen und Austausch unter den Bewohnenden. Mit der Reduktion des individuellen Flächenverbrauchs, der Direktversorgung mit Lebensmitteln aus Landwirtschaftsbetrieben der Region und einer umweltfreundlichen Bauweise leistet LeNa einen Beitrag zu nachhaltigem Leben und Wohnen.

OrganisationGeschäftsstelle LeNa

                              Im Westfeld 2

                              4055 Basel
 

E-Mail:                kontakt@lena.coop

Tel.:                      078 223 00 29  (Mo. 14 - 17 Uhr)
Website:            www.lena.coop

Facebook:         www.facebook.com/GenossenschaftLeNa

 

Pro Senectute beider Basel ist die erste Fach- und Anlaufstelle für Altersfragen in der Region. Die gemeinnützige Stiftung setzt sich für das Wohl älterer Personen in den Kantonen Basel-Stadt und Baselland ein. Sie fördert die Solidarität zwischen den Generationen und gestaltet gesellschaftliche Entwicklungen vorausschauend mit. Ein motiviertes und geschultes Team aus über 100 Festangestellten und 400 Freitätigen sorgt mit umfangreichen Dienstleistungen dafür, dass ältere Personen so lange wie möglich aktiv und selbstbestimmt daheim leben können.  

Auf dem Westfeld realisiert Pro Senectute beider Basel ein modernes Dienstleistungscenter mit einem Hilfsmittelshop, einem grossen Bildung-, Kultur und Sportangebot sowie Beratungsdienstleistungen für ältere Menschen.

Organisation:    Pro Senectute beider Basel

                                Luftgässlein 3

                                4051 Basel

Tel.:                       061 206 44 44

Website:              bb.prosenectute.ch
Instagram:         prosenectute.bb
Facebook:          facebook.com/prosenectute.bb

Wohnen+ Basel ist ein gemeinnütziger Verein, gegründet von zugezogenen Internationals , die über Jahrzehnte in Basel gearbeitet haben und im Ruhestandsalter in Basel wohnen bleiben möchten. Der Verein richtet sich an Gleichgesinnte im Alter 50+, die das Ziel des gemeinschaftlichen Wohnens und nachhaltigen Lebens teilen.

Zum CoHousing-Konzept, das im umgenutzten Spitalgebäude auf dem Westfeld umgesetzt werden soll, gehören die gegenseitige Unterstützung, der sparsame Ressourcenverbrauch, effiziente Wohnungsgrundrisse sowie umweltfreundliche Energielösungen. Als aktive Hausgemeinschaft mit ca. 20 Wohnungen will sich Wohnen+ auch im Haus und auf dem Westfeld engagieren. A. Craven (Vorstandsmitglied Wohnen+) sagt: "Wir freuen uns darauf, unsere Gemeinschaft aufzu-bauen und später das ganze Westfeld und seine Bewohnerinnen und Bewohner kennenzulernen"

OrganisationVerein Wohnen+ Basel

                              Dahlienstrasse 22

                              4106 Therwil

 

E-Mail:                 wohnenplusbasel@gmail.com

Website:             www.wohnenplusbasel.ch